2020: 2. Seminar: „Den Alltagskonflikten die Schärfe nehmen“, 17.02.2020

Kurzübersicht

Thomas Lutz, Sozialarbeiter, Systemischer Berater, Traumapädagoge, Traumafachberater und Referent im Zentrum für Traumapädagogik in Hanau
59,00 €
Inkl. 0% MwSt., zzgl. Versandkosten

(Inkl. Verpflegung und Getränke)

* Pflichtfelder

59,00 €
Inkl. 0% MwSt., zzgl. Versandkosten

(Inkl. Verpflegung und Getränke)

Details

Das Zusammenleben mit Pflegekindern ist häufig durch heftige Konflikte, gegenseitige Verletzungen und hohe Belastungen für die ganze Familie geprägt. Das Erleben des Kindes während der traumatischen Situationen in der Herkunftsfamilie vermischt sich dabei mit der Gegenwart. Der Referent erörtert, wie Pflegeeltern ihre Aufregung (Stress) regulieren können und anhand des Konzepts des guten Grundes Handlungsmöglichkeiten aufzeigt, um eine eigene Überforderung zu verhindern und die Kinder in der Bewältigung ihrer Traumatisierung zu unterstützen. Das Seminar bietet sich sowohl als Fortsetzung des Seminars vom 11.03.2019 an, sowie als eigenständige Fortbildung.

Zusatzinformation

Termin Montag, 17.02.2020, 10:00 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort Holzminden, Stiebel Eltron Energy Campus
Preise

59 € p. P.
49 € für Pflegevater/Pflegemutter
90 € für Pflegeeltern
29 € für Studenten

Referenten

Thomas Lutz, Sozialarbeiter, Systemischer Berater, Traumapädagoge, Traumafachberater und Referent im Zentrum für Traumapädagogik in Hanau